Mobil kann dieser Inhalt leider nicht angeboten werden. Bitte öffnen Sie die Seite auf einem Computer.
Frage: Wie unterscheiden sich die E-Mail-Protokolle POP3 und IMAP?

Antwort:

Bei IMAP handelt es sich, genau wie bei POP3, um ein Zugriffsprotokoll.

Bei Nutzung von POP3 werden die E-Mails lokal auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Nutzung von IMAP werden die E-Mails hingegen auf unseren Servern gespeichert und nicht lokal auf Ihrem PC.

IMAP bietet Ihnen vor allem dann Vorteile, wenn Sie gleichzeitig von verschiedenen E-Mail-Programmen auf Ihr E-Mail-Postfach zugreifen. Zum Beispiel, wenn Sie mit einem PC, von unterwegs mit einem Laptop und dem Smartphone Ihre E-Mails abrufen.

IMAP sorgt dafür, dass alle E-Mail-Programme auf allen Endgeräten stets denselben Stand haben. Wenn Sie zum Beispiel am Smartphone eine E-Mail als gelesen markieren, sehen Sie am Laptop ebenfalls, dass diese E-Mail bereits gelesen wurde. Das gilt selbstverständlich auch für den Webmailer.

Wenn Sie sich für die Vorteile von IMAP entscheiden, stellen Sie bitte sicher, dass Sie alle E-Mail-Programme (PC, Laptop, Smartphone usw.) einheitlich für IMAP konfigurieren. Eine Durchmischung von POP3 und IMAP führt unter Umständen zu ungewünschten Nebeneffekten.

Die oben stehenden Erklärungen sind unabhängig von Ihrem spezifischen Internettarif.