Mobil kann dieser Inhalt leider nicht angeboten werden. Bitte öffnen Sie die Seite auf einem Computer.

Wir stellen das coolste Nachwuchsturnier der Region vor!

Beim EWE Cup 2018/19 in Brandenburg, Rügen und Polen messen sich 16 Mannschaften aus dem EWE-Versorgungsgebiet. Hier habt ihr die Möglichkeit zu zeigen, was ihr könnt. Die besten acht Teams der Hin- und Rückrunde kicken im großen Endturnier um den Pokal und den Titel „EWE Cup Champion 2018/19“. Als besonderes Extra könnt ihr eure Stars an diesem Tag live erleben. Wer das sein wird, bleibt noch eine Überraschung. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Prominente Hilfe

Jedes Team bekommt im Laufe der Saison Besuch von einem Fußball-Profi: Ihr werdet exklusiv trainiert und könnt euch bei der Autogrammstunde die ultimativen Sieger-Tipps holen.

Auch für die Trainer

Jeder Verein, der sich für den EWE Cup 2018/19 beworben hat, kann einen Jugendtrainer zur EWE Trainerweiterbildung anmelden.

Das sind die Highlights für euch:  

  • Für jedes teilnehmende Team gibt es zum Saisonbeginn einen kompletten Satz Spielbekleidung, inklusive Leibchen.
  • Jedes Team trainiert exklusiv mit einem Profi – natürlich mit anschließender Autogrammstunde!
  • In der Winterpause findet für alle Teams ein großes Hallen-Fußballturnier statt.
Wir drücken allen die Daumen und freuen uns auf eine spannende Saison! Genaue Details zum Turnierablauf und eine Übersicht findet ihr hier auf dieser Seite!

Wir machen den Nachwuchs stark, denn die jungen Teams der Region sind unsere Zukunft.

Immer für euch da!

Gibt es Unklarheiten zum Ablauf oder habt ihr andere Fragen rund um den Cup? Wir stehen für alle teilnehmenden Vereine als ständiger Ansprechpartner zur Verfügung:

Turnierleitung
EWE Cup
Hegermühlenstraße 58
15344 Strausberg

Telefon: 03341 382498
Fax: 03341 382499
E-Mail: TurnierleitungEWECup@ewe.de

Hier noch einmal die Spielmechanik im Überblick

Bewerbung
Mitmachen dürfen E-Jugend-Mannschaften (8 - 10 Jahre) aus dem EWE Gebiet Brandenburg, Rügen und Polen. Aus allen Bewerbern werden insgesamt 16 Mannschaften ausgelost – je vier Teams bilden eine Gruppe.

Vorrunde

16 Mannschaften spielen in vier Gruppen von Sommer 2018 bis Frühjahr 2019 die Vorrunde aus.
Modus: Pro Gruppe gibt es für jede Mannschaft Hin- und Rückspiele (jeder gegen jeden), also sechs Spiele pro Team.

Endturnier
Die vier Vorrundensieger und die vier Zweitplatzierten jeder Gruppe tragen anschließend das große Endturnier aus.

Spielordnung EWE Cup Brandenburg/Rügen 2018/19

1. Organisation

Für die Organisation und Durchführung des EWE Cups 2018/19 ist die eingerichtete Turnierleitung mit ihren Mitarbeitern zuständig. Sämtliche notwendigen Entscheidungen werden von der Turnierleitung unter Ausschluss des Rechtsweges gefällt. Soweit nachfolgend nicht ausdrücklich anders geregelt, gelten die Rahmen-Richtlinien des FLB für Kleinfeldspiele, inkl. der derzeit gültigen Ergänzungen.

 

2. Spielberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind nur Spieler/-innen, die einen gültigen Spielerpass des zuständigen Verbands besitzen. Es muss eine Spielberechtigung für den Pflichtspielbetrieb der entsprechenden E-Junioren-Mannschaft für die Saison 2018/19 vorliegen.
Sofern noch nicht erfolgt, ist der Turnierleitung der Mannschaftskader vor Beginn des Spielbetriebs mitzuteilen.
Der/die Mannschaftsbetreuer/in hat einen entsprechenden Spielberichtsbogen auszufüllen (Freundschaftsspiel!), den der Schiedsrichter zu kontrollieren hat. Dem/der Mannschaftsbetreuer/in steht das Recht zur Einsichtnahme in die Spielerpässe beider Mannschaften zu!
Unstimmigkeiten bei Passfragen sind am Spieltag mit dem Schiedsrichter zu klären!
Der Spielberichtsbogen ist der Turnierleitung innerhalb von drei Tagen nach Spielende zuzusenden.
Keine Juniorenmannschaft darf ohne Beaufsichtigung eines Erwachsenen reisen oder ein Spiel austragen. Dieser/diese Betreuer/in ist für die sportliche Disziplin, das allgemeine Verhalten der Jugendlichen und die mit der Spielaustragung zusammenhängenden Formalitäten verantwortlich.

 

4. Schiedsrichter

Vor jedem Spiel sollten sich die Vereinsvertreter über die Schiedsrichter-Ansetzung einigen. Im Zweifel hat die Heim-Mannschaft einen Schiedsrichter zu stellen. Das kann auch jemand aus dem eigenen Verein sein. Es muss sich jedoch um eine integere Persönlichkeit handeln, die im Sinne eines fairen sportlichen Wettbewerbs das Spiel leitet.
Die Turnierleitung behält sich im Einzelfall vor, bei entscheidenden Spielen neutrale Schiedsrichter ansetzen zu lassen.
Für das Endturnier werden seitens der Turnierleitung neutrale Schiedsrichter angefordert.

 

5. Spielregeln, Spieldauer

Sofern nicht anders aufgeführt, wird nach den aktuellen Rahmenrichtlinien des FLB für Kleinfeldspiele bzw. nach den Spielregeln „Kleinfeldfußball“ des LFV Mecklenburg-Vorpommern und deren Fußballkreise gespielt.
Eine Mannschaft darf pro Spiel maximal aus 13 Spieler/-innen bestehen.
Während des Spiels dürfen diese Spieler/-innen beliebig oft ein- und ausgewechselt werden, wobei auch ein wiederholtes Wechseln von bereits aus- bzw. eingewechselten Spieler/-innen gestattet ist. Ein Wechsel kann nur während einer Spielruhe und nach Meldung beim Schiedsrichter erfolgen.
In der Vorrunde wird mit Hin- und Rückspiel entsprechend der Auslosung durch die Turnierleitung gespielt. Sind nach der Vorrunde zwei oder mehrere Mannschaften punktgleich, so entscheidet die Tordifferenz. Ist auch diese gleich, so erreicht die Mannschaft die nächste Runde, die auswärts mehr Tore geschossen hat.
Beim Endturnier gilt im Übrigen bei Punktgleichheit und gleicher Tordifferenz zunächst der direkte Vergleich zwischen zwei Mannschaften.

 

6. Abseits- u. Rückpassregel, Eckenausführung

Innerhalb der EWE Geschäftsregion Brandenburg/Rügen wird im E-Junioren-Bereich die Abseitsregel teilweise unterschiedlich angewandt. In einzelnen Kreisen wird ohne, in anderen bereits mit Abseitsregel gespielt. Die gleiche Problematik ergibt sich bei Rückpassregel und Ecken-Ausführung.
Die Turnierleitung legt folgendes fest:
Vor jedem Spiel können sich die Vereinsvertreter über die Modalitäten für den Spielbetrieb einigen. Im Zweifel wird ohne Abseits- und ohne Rückpassregel gespielt.


7. Spielbekleidung

Bei allen Spielen des EWE Cups haben alle teilnehmenden Mannschaften die komplette EWE-Spielbekleidung zu tragen. Bei gleicher Farbkombination hat die Gastmannschaft die Leibchen zu tragen. Beim Endturnier muss die in der Ansetzung zuerst genannte Mannschaft wechseln.
Das Tragen von Schienbeinschützern ist Pflicht und liegt in der Verantwortung der Vereine.

8. Spielabsagen

Die der Turnierleitung mitgeteilten Spieltermine und die vorgegebenen Fristen sind aus organisatorischen Gründen zwingend einzuhalten.
Eine Spielabsage, die kurzfristiger als drei Tage vor Spielaustragung erfolgt und die nicht witterungsbedingt ist, wird als Niederlage der absagenden Mannschaft mit 0:5 Toren gewertet. Der entsprechende Gegner wird als Sieger gewertet und erhält 3 Punkte, sowie 5:0 Tore.


9. Erziehungsmaßnahmen

Im Falle einer roten Karte wird die Turnierleitung den Sachverhalt gemäß Spielbericht prüfen und mit den Beteiligten einen Konsens über die Dauer einer eventuellen Sperre suchen. Ansonsten gilt Punkt 1 der Spielordnung.
Generell haben persönliche Strafen, die beim EWE Cup ausgesprochen werden, keine Auswirkungen auf den Pflichtspielbetrieb der jeweiligen Mannschaften.


10. Proteste und Einsprüche

Eine Protest- und Einspruchsmöglichkeit besteht weder gegen die Entscheidungen des Schiedsrichters noch gegen solche der Turnierleitung.


11. Sonderregelungen

Für das Endturnier werden ergänzende Bestimmungen bzw. Änderungen aktuell zum Turnier nachgereicht.

Exklusives Patentraining
– „Trainieren wie die Profis“

Auf alle Mannschaften, die am EWE Cup in der Region Brandenburg, Rügen und Polen teilnehmen, wartet ein ganz besonderes Highlight. Im Laufe der Saison wird einer unserer prominenten Turnierpaten eine Trainingseinheit eurer Mannschaft leiten. In den vergangenen Jahren zeigten z.B. Falko Götz, Ivan Klasnic, Thomas Doll oder Andreas Reinke so manchen Trick und gaben Tipps an die kleinen Kicker weiter. Nach dem Training stehen die prominenten Fußballer dann für Fotowünsche und „Expertengespräche“ zur Verfügung. Selbstverständlich werden auch fleißig Autogramme geschrieben.
Das EWE Patentraining - Ein unvergessliches Erlebnis, mit echten Stars zum Anfassen!
Der Termin für das exklusive Patentraining wird individuell mit den Mannschaften vereinbart.